Dienste im Freifunk-Netz

Freifunk kann mehr als “nur” einen Internetzugang bieten. Es ist ja möglich, exklusiv aus dem FF-Netz erreichbare Dienste bereitzustellen.

Jetzt sind eure Ideen gefragt: was fehlt eurer Meinung nach in Hinblick auf solche Services?

Bitte teilt uns eure Ideen mit.

Wie wäre es denn mit einem Online-Office? IRC wäre auch cool

IRC ok, aber wie stellst du dir die Realisierung eines Online-Office vor?

Wir haben ja aktuell bereits einen Chat, welcher über das “normale” Internet erreichbar ist.

Mir kommt es so vor, als wenn ich neben “gucky” der einzige Besucher in diesem Chat bin. Ich bezweifle, dass ein IRC innerhalb des Freifunks mehr Zulauf erhält.

Wenn jedoch jemand einen stabilen Chat betreiben möchte, habe ich da auch nichts gegen.

Ich dachte auch schon mal an lokale Informationen, wie z.B. die Sennesperrzeiten oder das Kinoprogramm.

Das ist wohl auch so. Mir persönlich ist es meistens zu aufwändig, einen Chatclient oder ein Browserfenster offen zu halten. Ich finde da Threema wesentlich praktischer.

Collabora oder ähnliches welches sich dann über eine Subdomain erreichen lässt.

mumble oder etherpad-lite fallen mir da spontan ein…

Die Webcam vom Rathaus (Marktplatz) in Detmold…da wir jetzt ja sowieso die Tourist Info besetzt haben :wink:
http://www.webcam-detmold.de/
https://karte.freifunk-lippe.de/map/#!v:m;n:f4f26d7090f3

Kann man machen, Mumble oder Etherpad natürlich auch. Ich verstehe nur den Sinn nicht, solche Dienste exklusiv über Freifunk erreichbar zu machen. Eine Erreichbarkeit über das “normale” Internet sollte doch genügen?

Stimmt, ich dachte dabei an geflüchtetenunterkünfte oder Schulen. Das direkt im Internet zugänglich zu machen würde vielleicht die Serverkapazitäten sprengen oder?

Im Gegenteil. Für jede selbst gehostete Anwendung müssten wir Serverkapazität schaffen. Durchleiten des Traffics ist weniger aufwändig.