Strategie Freifunk in Bezug auf weggefallene Störerhaftung und ausgesetzte VDS

Jetzt ist die Störerhaftung Geschichte und das wirkt sich direkt auf Freifunk aus - denn nun zählt für viele das Argument nicht mehr, dass die Störerhaftung durch Freifunk ausgeschaltet wird. Es gibt sie einfach nicht mehr.

Wir sollten auf jeden Fall weitere Argumente sammeln, weswegen Nutzer weiterhin auf Freifunk setzen sollten, damit kein heterogener Hotspot-Wildwuchs entsteht.

Da sehe ich uns als Freifunker auch als Berater in der Pflicht. Am Beispiel des Café Outback kann man gut sehen, wie man es nicht machen sollte. Aber das wird dem Besitzer/Betreiber erst einmal relativ egal sein, bis jemand auf den Trichter kommt, dass der verwendete AP noch mit Werks-Kennwort läuft. Wenn dieser jemand böse Absichten hegen sollte, war es das mit der Sicherheit für alle Nutzer dieses Hotspots.

Auch die Vorratsdatenspeicherung wird sehr wahrscheinlich nicht kommen, aber trotzdem sollten wir Antworten haben, falls wir zukünftig auf dieses Thema angesprochen werden.

Werbefreies Freifunk :wink:

Da ich es hasse mit Werbung zu geschissen zu werden, benutze ich schon lange den “uBlock Origin” auf den Rechnern im Browser um diese Werbung zu blocken. Leider filtern Browser-Addons Werbung und Tracker wie der Name schon sagt Im Browser. Erschwerend hinzu kommt, das es auch noch andere Device gibt, bei denen man dieses nicht einsetzen kann…
Innerhalb von Apps, Smart-TV’s etc. ist dieses kaum möglich
Auf der Suche, die Werbung schon am Anfang zu blocken, bin ich auf “Pi-Hole” gestoßen, der jetzt seit ein paar Wochen bei mir läuft und vor Eintritt in mein Heimnetz alles rausfischt und in einem “schwarzen Loch” verschwinden lässt.
Pi-Hole gibt es auch für x86 Systeme.

Ich weiß nicht ob man dieses so einfach im großen Stil bei uns im Freifunk-Netz einsetzen kann…ist nur eine Idee.

Pi-Hole:

Hier gibt es eine kurze Anleitung und Erklärung.

Nette Idee, passt aber irgendwie überhaupt nicht zum Thema.

Naja…der Hintergedanke war ja, uns mit einem Merkmal auszustatten was andere nicht haben.
Es gibt bestimmt noch viele andere denen Werbung auf die Ei… geht.

Ist leider viel zu ressourcenhungrig, um in eine Firmware integriert werden zu können. Ich hatte bei dem Thread eher Grundsätzliches im Sinn, weniger neue Features.

Außerdem widerspricht solch eine Funktion dem Grundgedanken von Freifunk. Wenn wir anfangen, Werbung zu filtern (zensieren!) . was folgt als Nächstes? Ein Jugendschutzfilter? Ein Filter gegen andere Inhalte, die irgendwem nicht in den Kram passen? Das ist nicht meine Auffassung von Freifunk.

Und auch nicht die Aufgabe von Freifunk.

Ok, war nur eine Idee…
Ich glaube aber nicht das man Jugendschutzfilter mit lästiger Werbung der Werbeindustrie vergleichen kann.
Ich besuche ja die ein oder andere Seite bewusst, leider werde ich dann von der Werbeindustrie bombardiert.

Filtern, egal ob jugendgefährdende Inhalte oder Werbung, widerspricht dem PPA:

  1. Freier Transit
Der Eigentümer bestätigt, freien Transit über seine freie Netzwerkinfrastruktur anzubieten.
Der Eigentümer bestätigt, die Daten, die seine freie Netzwerkinfrastruktur passieren, weder störend zu beeinträchtigen noch zu verändern.

Ja, das ist richtig…aber gerade Werbeanzeigen werden oft für Hackerangriffe genutzt.
Stichwort - Ransomware

Ja, Werbung kann nervig sein. Aber ich glaube das Sie ab und an das eine oder andere Angebot erst möglich macht. Klar wenn jeder seine Spende auf einem kostenlosen Angebot hinterlässt, würde es auch funktionieren, dafür ist die Gesellschaft aber noch lange nicht reif genug.

Hallo
Ja, wie gesagt es war nur eine Idee…
die muss aber auch nicht unbedingt und grundsätzlich für alle gut sein :wink:

Viele User verwenden ohnehin Werbeblocker wie uBlock Origin o.ä. Die lassen sich dann individuell nach den persönlichen Bedürfnissen konfigurieren.

Wichtig ist eher, dass man bei unverschlüsseltem WLAN z.B. mit VPN surft, um seine IP-Adresse zu verschleiern und um den Netzverkehr zu verschlüsseln.

Ich habe auch nicht’s gegen ein bisschen Werbung…
Mir ging es auch nicht unbedingt um die “gemeine” Werbung sondern um die “penetrante”, die vielleicht noch mit Schadsoftware bestückt ist und ich erstmal alle Popups wegklicken muss um überhaupt die Seite zu erkennen.

Entweder wir sprechen hier aneinander vorbei, oder ihr habt euch mit dem Projekt “pi-hole” und dem neuen “Adblock” Projekt unter LEDE (ehemals OpenWRT) noch nicht auseinandergesetzt :wink:
…und warum sollte ich meinen Geräten in meinem Netzwerk zumuten 1/3 mehr Datenvolumen (penetrante Werbung) laden zu lassen um sie dann von einem “Adblocker” im Browser mit CPU Leistung zu blocken?
Zudem gibt es nicht für alle Geräte solch ein “uBlock Origin”, oder was auch immer…
Dann doch lieber gleich am Anfang der Kette ins leere laufen lassen!

Wie gesagt das Thema ist für mich hier durch…
Eigentlich wollte ich auch nicht diesen Thread kapern…sorry!

Apropos…

Wichtige Punkte des Freifunk’s (Alleinstellungsmerkmal) sind nach dem Wegfall der Störerhaftung immer noch :
-Geringe Kosten
-Wir machen Internet (WLAN) für alle, egal an welchen Provider wir uns “knüpfen”, oder welcher Nutzer sich einwählt.
-Umständliche Registrierung, Anmeldung, für Nutzer fällt komplett weg und ist auch nicht mehr Zeitgemäß.
-Das einwählen der Smartphone funktioniert ganz automatisch.
-Wir sammeln keine Daten der Nutzer!
-Wir sind lokale Ansprechpartner, flexibler und können sehr oft schneller reagieren.
-…und kommerzielle Anbieter kochen auch nur mit Wasser. :wink:

Hinzu kommt auch noch das wir keine “Dienste” sperren!
Das durfte ich vor ein paar Wochen im Kunden-WLAN der Sparkasse in Detmold erleben. Eine sicher VPN Verbindung zu meinem Heimnetzwerk wurde nicht zugelassen!
Näher habe ich mich damit auch nicht mehr befasst, weil alleine das schon ein K.o.-Kriterium für mich ist.
In einem Gespräch mit eine Mitarbeiterin der Sparkasse wurde dann auch noch erwähnt das Whatsapp auch nur ganz “bescheiden” (vorsichtig ausgedrückt) funktioniert.

…und obwohl ich wie oben schon mehrfach erwähnt, einen Hang zum Filtern von Pop-Ups und Seiten mit gefährlichem Code habe, wird das nicht im Freifunk Netz praktiziert/geschehen!
Das muss dann jeder für sich alleine entscheiden.
Wir sind hier nicht in China!

Apropos Filtern…
Ich finde ich es auch pädagogisch bedenklich etwas vor Kindern…whoever “wegzusperren”.
Früher oder später werden die “KURZEN” doch damit konfrontiert. Dann lieber im Vorhinein aufklären und mit dabei sein, beim Surfen im Netz. Das hat zumindest bei uns super funktioniert.

Das ist aber nur meine persönliche Meinung und lasse gerne Platz für Diskussionen.