Ubiquiti UniFi AC MESH

Wer einen kleinen Access Point mit 2,4/5 GHz (Outdoor) sucht, sollte sich mal dieses Teil anschauen.
Momentan gibt es zwar noch keine offizielle Firmware, dennoch kann das sysupgrade Image der Unifi AC-LITE genommen werden.
Wir haben das hier und hier auch schon produktiv im Einsatz.
In der Legende steht zwar als Hardware Angabe eine Ubiquiti UniFi-AC-LITE, es ist aber definitiv eine UniFi AC MESH

product_2384

Hier noch ein paar technische Details.
CPU MHz: 775
Flash MB: 16RAM
MB: 128
CPU: Qualcomm Atheros QCA9563
WLAN 2.4GHz: b/g/nWLAN 5.0GHz: a/n/ac
Power Supply: 24 VDC, PoE 802.3af
Abmessungen: 353 x 46 x 34.4 mm
Betriebstemperatur: -30°C to +70°C

Flashen einer Unifi AC-MESH unter Linux Mint/Ubuntu:
Vor dem flashen muss unbedingt darauf geachtet werden das die vorinstallierte original Firmware 3.7.58 oder 3.8.3, von Ubiquiti installiert ist!
Ubiquiti Firmware Versionen abwärts führen beim aufspielen und Updaten mit unserer Freifunk Firmware (ab Version 0.9.4 / GLUON 2017.1.7) zum Soft-Brick!

Ab neueren Versionen ist leider kein “MTD” dabei und ein flashen wird so unmöglich.

Die richtige Firmware von Ubiquiti herunterladen (3.7.58 / 3.8.3)


Dann auf „SEE PAST FIRMWARE“ die „Unfi Firmware 3.7.58 for UAP-AC-LITE/…/… “ auswählen und herunterladen.

  1. Firmwareversion ermitteln und flashen:
    Das LAN Kabel ist mit dem Ubiquiti PoE Adapter verbunden.
    Netzwerkeinstellung des PC/Laptop auf manuell (statisch) stellen - 192.168.1.2/255.255.255.0

Mit original Firmware ist die Unifi per SSH unter der IP 192.168.1.20 erreichbar.

Anmeldung mit…

ssh ubnt@192.168.1.20 =>Passwort ubnt

Im Idealfall sieht die Ausgabe mit Angabe der vorinstallierten Firmware dann so aus. Wenn nicht, bitte unbedingt ein up/downgrade durchführen.

BZ.v3.7.58#

Auf eurem Rechner/Laptop, dass “sysupgrade-Image" der “Unifi AC-MESH” eurer Domäne, (der einfachheitshalber) in “firmware.bin” umbenennen und per scp ins /tmp Verzeichnis der AC-Mesh kopieren.
cd /home/USER/PFAD/ZUR/FIRMWARE.BIN

scp firmware.bin ubnt@192.168.1.20:/tmp/ =>Passwort ubnt

Ein neues Terminal öffnen und mit

ssh ubnt@192.168.1.20

einloggen.

Dann folgende Zeilen exakt so anwenden!

mtd write /tmp/firmware.bin kernel0
mtd write /tmp/firmware.bin kernel1

Jetzt sollte noch der Bootselect geschrieben werden.

Die MTD Partition mit dem Label “bs” ausfindig machen

cat /proc/mtd | grep bs

Als Ausgabe erscheint:

​root@MedicumAP1:~# cat /proc/mtd | grep bs
mtd7: 00020000 00010000 “bs”

und ein Nullbyte an den Anfang der Partition schreiben.

dd if=/dev/zero bs=1 count=1 of=/dev/mtdX

Die gesuchte Partition ist /dev/mtd7, das sollte aber durch diesen Schritt sichergestellt werden. Der Befehl lautet dann am Ende, statt mtdX, also mtd7.

Ab den neueren GLUON Versionen (2017.1.x) kann der Bootselect auch aus der Ferne gefixt werden.

Mit dem anschließendem Befehl

reboot

wird die AC-Mesh neu gestartet. Nach dem ersten Neustart gelangt man dann direkt in den Config Mode.

Hier der Link zu unseren HowTos’s

1 Like