Bandbreite ändern

Hallo zusammen,

kann man die Bandbreite nur beim ersten mal in der Weboberfläche einstellen?

Danke für die Antwort

Andreas

Hallo,

einfach 10 Sekunden den Reset Knopf drücken! Dann fährt der Router mit im Konfigurationsmodus wieder hoch!

Wird unter “Firmware konfigurieren” hier beschrieben:

Wenn ein root-Passwort vergeben ist, können sämtliche Einstellungen per SSH unter /etc/config/ vorgenommen werden.

Ja, das macht er auch, leider ist da nicht mehr die Bandbreiteneinstellung vorzufinden! Ist da irgendwann bei einem Update was weggefallen?

Das habe ich dort auch gesehen. Leider war dies nur beim ersten mal da, bin mir nicht sicher, habe es später noch einmal geändert. Aber jetzt wird es nicht mehr angezeigt. Gab es ein Rollout? Ist in der Version die Bandbreite durchgerutscht? Das mit der Konsole ist mi bekannt. Mir ging es um die Weboberfläche.

Wenn das so sein sollte, war es nicht beabsichtigt und ist bisher auch noch nicht aufgefallen. Solche Effekte können aber auch durch Probleme mit dem Browser-Cache auftreten oder etwas ist beim Autoupdate schiefgegangen.

Ich werde das prüfen und dafür sorgen, dass die nächste Firmware fehlerfrei ist.

Danke für die Antwort. Den Browser-Cache werde ich einmal prüfen. Da nur dieser Punkt fehlt, gehe ich davon aus, dass das nicht beim Autoupdate schief gelaufen ist. Aber manchmal liegt der Fehler im Detail. :wink:

Moin zusammen,
um welchen Router handelt es sich?
Welchen Browser benutzt Du?

TP WR841DN, Edge

Am Freitag ist um 19 Uhr Stammtisch in Bad Salzuflen, ich denke das ich dort vorbeikomme. Dann bring ich ihn mit.

Super, das ist sehr gut!

CU
Andre

Hallo Freifunkfreunde,

habe das gleiche Problem, mit Firefox komme ich auf den TP-Link Router drauf, allerdings finde ich nicht die Seite wo ich die Up und Download Einstellungen anpassen kann.
Ist das ein Fehler der Firmware, oder liegt es am Firefox?
FF Cache habe ich gelöscht, geht trotzdem nicht.
Von Linux usw habe ich keine Ahnung, konnte es vor Monaten ja auch mit Firefox ändern.

Zudem:
schaltet der TP-Link Router immer wieder auf 100 Mbit
in der Fritz runter, stelle ich ihn ab und wieder an
ist er wieder mit 1 Gbit verbunden.

AVM schiebt das auf den Freifunk Router,
ist jemanden so etwas bekannt? Lösung?

Es werkelt hier eine Fritz 7580, Ethernet Kabel habe ich 3 mal gewechselt,
auch die 4 Ethernet Port´s an der Box habe ich alle durch probiert …

Mir scheint, dass er morgends um 4 Uhr runter schaltet, sollte das an
der Firmware des Freifunk Routers liegen, alle anderen Geräte haben
fest 1 Gbit.

Firmware ist 0.8.23-d4-lip-20170816 / gluon-v2016.2.7
ist das noch aktuell?

Viele Grüße

Hallo
Die Firmware 0.8.23-d4-lip-20170816 / gluon-v2016.2.7 ist noch die Aktuelle.

Wenn Du das gleiche Modell und Version hast…ja, das ist ein Fehler in der Firmware.
Das ist aber nur ein Anzeigefehler der Oberfläche (GUI).
Ändern kann man diese Option per Konsole. Hier wird alles beschrieben.

VPN-WAN Bandbreitenlimit einstellen/ändern

uci set simple-tc.mesh_vpn.enabled='1’
uci set simple-tc.mesh_vpn.limit_ingress='16000ANPASSEN’
uci set simple-tc.mesh_vpn.limit_egress='1000
ANPASSEN’
uci commit simple-tc

Wenn Du Dir unsicher bist, warte damit aber lieber noch…wir testen bereits eine neue Firmware, die dann automatisch ausgerollt wird.

Mir scheint, dass er morgends um 4 Uhr runter schaltet, sollte das an
der Firmware des Freifunk Routers liegen, alle anderen Geräte haben
fest 1 Gbit.

Das ist uns bis jetzt nicht bekannt.
Um 4 Uhr morgens werden alle Freifunk Router in Lippe automatisch neu gestartet.

Die Hotline von AVM war früher eigentlich immer sehr hilfreich, aber es wird ja leider überall gespart…

Bei der Fritzbox gibt es die Möglichkeit die LAN-Ports in reduzierter Leistung zu schalten.
Hast Du da schon einmal nach geschaut und umgestellt?
Der entsprechende Port sollte dann auf “Gbit/s” gestellt werden.

Hier können Sie einstellen, ob die Gbit-LAN-Anschlüsse der FRITZ!Box im “Power Mode” mit voller Leistung oder im “Green Mode” mit 100 Mbit/s und reduziertem Energieverbrauch betrieben werden sollen.

Einstellung über…
Heimnetz ->Heimnetzübersicht ->Netzwerkeinstellungen

Gruß Andre

Hallo Andre,

Danke für die Infos, von Linux habe ich kaum Ahnung, ist ewig her,
eh ich da etwas verstelle, lasse ich das lieber so, bis eine neue Firmware kommt, ist schon grob abzusehen, wann die erscheinen wird?

Ich habe hier einen TP-Link TL-WDR4300 v1 stehen, ein anderes Modell,
wie der andere Teilnehmer hier hat. Ich weiss aber das ich im Sommer das Menue
hatte wo ich den UP und DOWN Stream einstellen konnte …

Ja das die Router um 4 Uhr sich neu starten hatte mir der Michael mitgeteilt,
genau dann wechselt der Speed auf 100 Mbit ab. Die Fritz holt sich hier um 7 Uhr eine neue IP. Kuerzlich kam eine neue Firmware fuer die Fritz, seit dem steht der Freifunk Router 1 tag mit 1Gbit drinne und am naechsten Tag mit 100 MBit und am 3 Tag wieder mit 1Gbit. Vor dem Update war er 1 Tag mit 1Gbit drinne, da hatte ich ihn neu gestartet und dann jeden Tag weiterhin mit 100 Mbit. Sehr suspekt das ganze. Im Dezember bekomme ich leihweise einen 1 Gbit Switch, den haenge ich dann mal zwischen FRitz und Freifunk Router, mal sehen ob das Speed Problem da auch auftritt.

Ja, Du hast recht in der Fritz kann man die Ethernet Port´s auf 1Gbit oder 100 Mbit stellen (Energiesparmodus) ich habe da alles auf 1Gbit stehen, gerade noch einmal nachgeschaut. Lustig ist ja wenn ich den Freifunk Router anmache das er dann 1 Gbit in der Fritz anzeigt und immer um 4 Uhr wieder auf 100 Mbit steht -))

Viele Gruesse

Mmhhh, das ist seltsam…ich habe selber eine Fritzbox, bei der tritt das nicht auf.
Hast Du schon mal versucht dem Freifunk Router eine feste IP zu geben…möchte wetten dann ist das Problem “Geschichte”.
Das geht ja auch über das Web Interface der Fritzbox…

Hi ich schalte mich mal mit dazu. Bei meinen Eltern läuft auch eine Fritzbox 7580 zusammen mit einem Freifunk Router diese wird ohne Probleme bei 1 GBit erkannt. Ich habe den Freifunk Knoten in den LAN 1 der Fritzbox gesteckt um das Problem mit den unterschiedlichen Geschwindigkeiten zu umgehen.
Vielleicht hilft das bei dir ja auch.

Der Hinweis mit LAN1 als Uplink ist gut.

Alternativ könnte man einmal die neue Beta hier installiere: https://my.hidrive.com/share/3z6.zwm755#$/Firmware/Beta%20-LEDE%20/0.8.25/images/d4

Diese läuft soweit, allerdings gehen einige Funktionen noch nicht. Die Firmware wird im Moment von Openwrt auf LEDE umgestellt, so dass es noch einige Probleme gibt und auch noch kein Zeitpunkt für ein Rollout in Sicht ist.

Das sollte mit LAN 2+3 aber auch funktionieren.
Bei mir hängen die an LAN 2. Dafür gibt es doch die Einstellmöglichkeiten in der Fritzbox…

Feste IP-Adresszuweisung für Netzwerkgerät einrichten.
https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7390/wissensdatenbank/publication/show/201_Netzwerkgeraet-immer-die-gleiche-IP-Adresse-von-FRITZ-Box-zuweisen-lassen/

Ist eigentlich eher unwahrscheinlich, dass es an der dynamischen Adressverteilung der Fritzbox liegen soll. Die ab Werk eingestellte Lease-Dauer beträgt ganze 10 Tage, da dürfte sich also höchstens alle 10 Tage etwas ändern und damit das Symptom auftreten.

Auch hat die IP nichts mit der Aushandlung der Schnittstellengeschwindigkeit zu tun. Ich vermute eher ein Problem der AVM-Firmware. Das wird sich aber schlecht beweisen lassen.

Hallo,

eine feste IP haben alle Geräte an der Fritz, sobald ich sie neu anschliesse,
daran kann es auch nicht liegen.

Lan 1 an der Box bringt auch nichts, ich schrieb ja, habe alle 4 Ethernet Anschluesse der Box ausprobiert, auch das Kabel gewechselt usw …

Ich werde jetzt mal den Router abstellen und in der Fritz das Gerät löschen, dann neu
anschliessen und einen neuen Namen verpassen und wieder die feste IP einstellen, verspreche mir nichts davon aber sonst habe ich keine Idee mehr.
Dann kann ich nur warten bis ich den Switch im Dezember bekomme, bin gespannt, ob der Speed sich da auch runter schaltet.

Fest steht, um 4 Uhr schaltet der Speed runter, habe es heute beobachtet, es liegt also nicht an der Zwangstrennung der Fritz.